Zuhause im Wald . Was passiert eigentlich in einer Waldgruppe?

Die Kinder spielen und spielen und spielen. Die Vögel sind zu hören. Wir haben heute schon Spinnen, eine Raupe, Motten, Schmetterlinge gefunden.

Hier herrscht Frieden, Ruhe, Freies Spiel wie aus dem Lehrbuch. Der Wald gibt uns alles, wir sind hier zuhause. Bewegung, Impulse, Aktion, Kooperation, Auseinandersetzung, Besprechung, Ideen, Geschichten werden gesponnen.

Streit um einen Stock. Knack der ist kaputt. Lachen darüber, weiter im Spiel, Streit, Entspannung.

Zuhause im Wald, Foto Andreas Schönefeld

Dies ist nur eine Beschreibung einer kleinen Szene der Kita-Waldgruppe, die anlässlich der Coronapandemie gegründet wurde.

Mehr dazu unter: https://www.kinderkinder.dguv.de/wissbegierig-im-wald/, siehe auch: https://www.jugendwohnen-berlin.de/wp-content/uploads/2020/11/Lockdown-als-Chance-Waldprojekt-der-Kita-Bethaniendamm_fruehe-Kindheit.pdf

 

Es gibt eine zweite Probephase der Waldgruppe. Die erste wurde innerhalb von zehn Tagen eingerichtet. Die zweite startet Mitte September und geht bis Ende Oktober 2020. 13 Mädchen und Jungen sind dabei, zwischen 3 und 6 Jahren. Ein Teil war schon in der ersten Gruppe, einige sind zum ersten Mal mit in der Waldgruppe. Einige Kinder kenne ich noch nicht.

Der erste Tag. Was ist das? Es ist so, als wären wir schon immer zusammen im Wald. Der Wald, unser Platz war, und wurde immer mehr das Zuhause der Kinder. Unserer Weg und unsere Orte bekamen Namen (Schlangenbaum, drei Buchen, Fünf-Wege-Platz, Elefantenbaum, Glitzerkönig, das geheimste Geheimversteck im ganzen Plänterwald, hier haben wir den Maulwurf beerdigt) und wir erzählten uns immer wieder die Geschichten dazu. So wurden es unsere Songlines, unsere Verbindungen.

 

Welche Magie, welcher Zauber, welche Wunder durften wir da im Wald erleben?

Continue Reading »

No responses yet

Der Wald wirkt Wunder. Gerade in Zeiten von Corona

sagen wir als Wildnispädagogen, Kita-Erzieher und Ergotherapeutin.

Dieses Wunder erleben wir mit den Kindern (und Eltern) bei unserer Arbeit im Wald.

Abstandhalten, Desinfizieren, regelmäßiges Lüften der Räume, Mund-Nasen-Schutz, Anordnungen und Verbote lösen sich im Wald/Park ganz natürlich auf.

Dafür bieten Stadtwälder und Parks Freiheit, Weite, Glück, Vitalität, Abenteuer, Freude, Gesundheit und natürliche Anreize zur Entwicklung.

Diese heilsamen Wunder spüren wir mit unseren Herzen und mit jeder Faser unseres Körpers.

Deswegen melden wir uns zu Wort und bitten um Unterstützung durch die Länder, Wohlfahrtsverbände, Träger, Krankenversicherungen, Ärzte, Praxen und Kollegen. Erleichtert und ermöglicht uns diesen Weg.

Unser Appell: macht Waldgruppen! Jetzt! Es ist einfach und wunderbar.

 

Sebastian Köppel, sebastian.koeppel@t-online.de

Andreas Schönefeld, as@andreas-schoenefeld.de

Corinna Thiesen, momoco@gmx.net

Berlin, den 25. Mai 2020

 

Foto: Andreas Schönefeld

Hier weitere Einblicke, Geschichten und Materialien:

Continue Reading »

No responses yet

Waldgruppen jetzt! Zum Schutz vor dem Corona-Virus

Zum Schutz vor dem Corona-Virus empfiehlt die Unfallkasse Berlin für den Tagesablauf in einer Kita: wenig Nähe und viel frische Luft. … Kinder möglichst häufig und lange im Außengelände der Kindertageseinrichtung betreuen. Werden die Kinder im Gebäude betreut, sind die Räumlichkeiten häufig zu lüften. Für die Kinder sollte möglichst viel Fläche zur Verfügung stehen (Empfehlungen zum Schutz von Beschäftigten und Kindern in Kindertageseinrichtungen vor einer Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2), April 2020.

Wäre da nicht eine Waldgruppe das Beste?!

Als ausgebildeter Wildnispädagoge und langjähriger Erzieher in einem Waldkindergarten kenne ich die vielfachen Vorteile der Arbeit mit Kindern im Wald wie die Immunstärkung, die jetzt gerade wichtig ist. Siehe dazu meinen Blogbeitrag: http://andreas-schoenefeld.de/waldluft-staerkt-das-immunsystem/

Abstandshalten im Wald ist (entgegen der Kita) kein großes Problem. Die Kinder sind lebendig, glücklich und nutzen den Raum und Wald.

Kinder brauchen, Kinder suchen Natur, Foto: Andreas Schönefeld

Continue Reading »

No responses yet